Menschen unterstützen Pferde

Wie können wir das Leben unserer Pferde so pferdegerecht als möglich gestalten?
Und dabei auch selbst Freude haben?

Diese Frage stelle ich mir täglich neu, mit meinen eigenen Pferden und bei jedem Eurer Pferde.
Pferde spielen in meinem Leben schon immer eine wichtige Rolle, auch wenn mein erstes "eigenes" Pferd erst vor knapp 14 Jahren den Weg zu mir fand.

Seit ich als Kind das erste Mal auf einem Pferd saß, bin ich "besessen" davon, so viel wie möglich über Pferde zu lernen.
Wissen aus allen Bereichen, die auch nur im Entferntesten mit Pferden zu tun haben, zieht mich magisch an und so bin ich tagtäglich dabei weiterzulernen.

Für mich gibt es inzwischen fünf elementare Wissensbereiche, in denen ich mich ständig weiterbilde.

Da sie alle verbunden sind und einander beeinflussen, ist ein Grundlagenwissen in all diesen Bereichen für jeden Pferdemenschen sinnvoll.

Haltung

Fütterung

pferdegerechte Ausbildung

Anatomie & Körperarbeit

Hufgesundheit und -bearbeitung

Im Folgenden stelle ich Euch meine Arbeit in den unterschiedlichen Bereichen vor.
Lediglich die Barhufbearbeitung muss noch warten....

Ausbildung des Pferdes

»Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast«
kann man beim "Kleinen Prinzen" von Antoine de Saint Exupéry lesen.

Diese Verantwortung tragen wir seit Jahrtausenden für die Pferde in unserer Obhut.

Zu dieser Verantwortung gehört es auch, dass wir die Sprache der uns anvertrauten Wesen lernen und uns ein Stückchen weit in seine Welt wagen,um so eine tragfähige Verbindung möglich zu machen.

In der Ausbildung von Pferden setzte ich auf spielerisches Lernen für Mensch und Pferd, so daß die Freude am gemeinsamen Tun im Vordergrund steht.

Ich bin kein Anhänger einer bestimmten "Schule", sondern gestalte die Arbeit mit den Pferden und ihren Menschen ganz nach deren Bedürfnissen.

Besonders hilfreich ist mir dabei die Weiterbildung zur "AusbilderIn für Reit- und Therapiepferde" der IGTR Marburg, denn dort konnte und kann ich viele verschiedene pferdegerechte Ansätze kennenlernen, die meinen eigenen und den Pferden meiner Klienten zugute kommen.

Es fließen Elemente des Natural Horsemenship ebenso ein wie Grundprinzipien der klassischen Reitlehre, Trailarbeit, lange Spaziergänge und Ausritte oder mehr oder ideenreiche Arbeit an der Hand.

Kreativ und spielerisch finden wir zusammen heraus, was Euch am meisten Spaß macht, denn nur in einer entspannten und anregenden Atmosphäre kann erfolgreiches Lernen für Mensch und Pferd stattfinden.

Fütterung

Richtige Fütterung ist elementar für ein gesundes und leistungsfähiges Pferd!

Immer mehr wissenschaftliche Studien belegen, welch großen Einfluß die Fütterung auf die Gesundheit unserer Pferde hat

Hufgesundheit, Rittigkeit, Lebensfreude, Leistungsbereitschaft- nahezu alle Bereiche lassen sich von einer ausbalacierten und bedarfsgerechten Fütterung positiv beeinflussen.

Stoffwechselerkrankungen wie Laminitis und EMS sind (meist) fütterungsbedingt und lassen sich aber ebenso durch eine optimierte Fütterung abmildern!

In der Pferdefütterung ist weniger manchmal mehr.
Es braucht vor allem qualitativ gutes und pferdegerechtes Grundfutter in der richtigen Menge und ein ausbalanciertes und auf auf Pferd und Grundfutter abgestimmtes Mineralfutter.

Die Futtermittelindustrie kann und will diesen individuellen Befürfnissen verständlicherweise nicht nachkommen.
Statt zehn verschiedene Eimerchen und Pülverchen im Stall zu haben, macht es statt dessen mehr Sinn, Dir und Deinem Pferd eine Beratung zu gönnen.

Wenn Du möchtest, "bastle" ich Euch dann ein ganz auf Eure Bedürfnisse (z. B. anhand des Anamnesebogens und einer Heuanalyse) zugeschnittenes Mineralfutter, das immer wieder angepasst und verändert werden kann.

Seit Jahren lasse ich die Futtermittel bei der Futtermanufakur
nach meinen Rezepten anmischen und bin damit sehr zufrieden.

Folgende Leistungen biete ich Euch an:

  • Ausführliche Anamnese vor Ort oder am Telefon
  • Erstellung eines individualisierten Fütterungsplanes
  • Zusammenstellung eines auf die individuellen Bedürfnisse Deines Pferdes abgestimmten Mineralfutters
  • unterstützende nutritive Therapien z. B. bei Erkrankungen wie EMS, Cushing, Magengeschwüren, Kotwasser, Parasitenproblematik, Reheproblematik, nach Koliken oder Vergiftungen, oder auch bei Verhaltensauffälligkeiten oder Rittigkeitsproblemen....
  • Erstellung von Diät- und Trainingsplänen
  • Seminare/Vorträge rund um Fütterung

Unterstützende Gesundheitsarbeit

Im Laufe der Jahre konnte ich verschiedene Arten heilender Arbeit für Pferde kennenlernen. Manuelle Körperarbeit, unter anderem inspiriert von Linda Tellington Jones, Moshe Feldenkrais und Jim Masterson, begeistert mich besonders und meine Pferde lieben diese Arbeit.

In dem ich mit meiner Berührung einer Körperregion, sei es nun ein Gelenk, ein Wirbel, eine Rippe, dem Pferd diese Region bewusst mache, kann ich zunächst seine Aufmerksamkeit dorthin lenken.
Mit winzigen Impulsen kann ich nun dem Pferd "Bewegungsvorschläge" machen. Diesen können helfen, eingefahrene Bewegungsmuster oder Verspannungen zu lösen und so das Pferd dabei unterstützen, sich wieder flexibler und "gesünder" zu bewegen. In diesem Bereich werde ich mich in den nächsten Jahren noch verstärkt weiterbilden.

Gerne arbeite ich unterstützend mit Bachblüten und anderen Pflanzenessenzen, ebenso wie mit Kräutern. Manchmal ist es hilfreich, an Fütterung oder Haltung etwas zu ändern, oder das Pferd kann schlicht seinen Boxennachbarn nicht ausstehen.

Häufig betrifft die Arbeit für das Pferd auch den dazugehörigen Menschen, besonders, wenn die beiden eine enge Beziehung haben. Nicht selten zeigt das Pferd auch mit einer Krankheit oder einem auffälligen und unerwünschten Verhalten, wo sein Mensch Entwicklungsbedarf hat. Auch der umgekehrte Fall ist möglich.

Wenn ich also für ein Pferd arbeite ist die Bereitschaft des dazugehörigen Menschen sich auch seinen eigenen Themen zu stellen wesentlich und wichtig.

Haltung

"Der Stall ist in unseren Breiten ein notwendiges Übel.
Es gilt somit, die schädlichen Einwirkungen
desselben nach Möglichkeit zu vermindern."
(C.G.Wrangler, 1888)

Wird die Haltung aus "Pferdesicht" optimiert,
lassen sich oftmals gesundheitliche Probleme und unangenehme Verhaltensauffälligkeiten unserer Vierbeiner in den Griff bekommen.
Wird die Haltung zudem aus "arbeitstechnischer Sicht" verbessert, bleibt mehr Zeit für die Pferde...

In den letzten Jahren hat sich die Haltung vieler Pferde zum Glück deutlich verbessert, immer mehr Menschen tüfteln und basteln an spannenden Haltungsformen.

Mich begeistert besonders die Idee des Paddock Trails in allen Varianten.

Diese bewegungsfördernden "Rundläufe" kommen den Bedürfnissen der Pferde sehr entgegen und durch geeignete Untergründe lässt sich auch noch die Hufgesundheit verbessern.

Gerne entwerfe ich auch für Euren Stall den optimalen Trail, angepasst an Eure Pferde,Eure Gegenbenheiten vor Ort, Eure Ideen und Euer Budget.

  • Analyse und Optimierung von Haltungssystemen und Arbeitsabläufen in Deinem Stall
  • Stallbauberatung

Gesunde Weiden

Viele engagierte Pferdhalter haben sich Weideflächen gepachtet, um die Pferde in "Eigenregie" zu halten.
Oftmals fehlt jedoch das landwirtschaftliche Hintergrundwissen, um Weide und Boden, und somit die Futtergrundlage unserer Pferde, gesund zu erhalten.
Gerne helfe ich Euch dabei, Eure Weiden langfristig für Eure Pferde zu optimieren

Judith Stromeyer,
Diplomagraringenieurin und GesundheitspraktikerinBfG